Auf Google+ teilen:

Marokkanisch inspirierte Poke Bowl

Zutaten für 4 Personen

pro Portion: 2624 kJ / 627 kcal

  • 300 g Couscous-Perlen (Riesen Couscous)
  • 10 ml Olivenöl
  • 5 g Ras-el-Hanut Gewürz, Pulver
  • 400 g Rindsfilet, ca. 3-cm dick
  • 120 ml Kikkoman Sauce für Poke Bowls
  • 350 g Aubergine, mittelgross, 1 Stück
  • 20 ml Öl
  • 100 g Baby-Gurke
  • 100 g Crème fraîche
  • Zitronenschale, fein gerieben, von 1 Bio-Zitrone
  • 50 g Granatapfelkerne
  • 10 g frische Petersilienblätter
  • Salz

Zubereitung

Zubereitungszeit: 1 Std.

Ofen auf 220 °C vorheizen. Aubergine der Länge nach halbieren, dann jede Hälfte nochmals quer halbieren. Der Länge nach vierteln, um 3,3 cm dicke Spalten zu erhalten. Mit etwas Öl bestreichen, salzen und 30-40 Minuten rösten, bis sie goldbraun sind.

Couscous-Perlen waschen und in einem Topf mit reichlich Salzwasser bei mittlerer Hitze gemäss Packungsanweisung kochen, normalerweise 10-12 Minuten. Die Hitze abschalten, Couscous abgiessen und wieder in den Topf geben. Mit Ras-el-Hanut Pulver und Olivenöl würzen und warmhalten.

Öl in einer Pfanne erhitzen und Fleisch 2 Minuten pro Seite auf beiden Seiten gut bräunen. Die Hitze abschalten und ruhen lassen.

Crème fraîche und Zitronenschale in einer kleinen Schüssel mischen. Mit etwas Salz würzen.

Gurke in feine Scheiben schneiden. Petersilienblätter grob hacken.

Gegartes Fleisch quer zur Faser in dünne Scheiben schneiden, es sollte in der Mitte noch rosa sein. Mit Kikkoman Sauce für Poke Bowls abschmecken.

Couscous auf 4 Schüssel verteilen. Die gleiche Menge aller anderen vorbereiteten Zutaten im Uhrzeigersinn auf dem Couscous in den Schüsseln verteilen: Gurkenscheiben, Aubergine, mariniertes Fleisch mit Sauce. In der Mitte Crème fraîche, gehackte Petersilie und Granatapfelkerne anrichten. Auf Wunsch mit mehr Kikkoman Sauce für Poke Bowls beträufeln und sofort servieren.