Auf Google+ teilen:

Schnelle Tipps und Snack-Ideen mit Kikkoman

Sojasauce ist ein wahres Multitalent – das weiss jeder Kikkoman-Fan. Und schon mit ein paar Handgriffen lassen sich tolle Snacks zubereiten. Wir haben ein paar Ideen zusammen getragen. Neugierig? Probieren Sie es einfach aus!

Lassen Sie auch Ihren eigenen Ideen freien Lauf. Wenn Sie Vorschläge für uns haben, schreiben Sie uns gerne eine Mail.

Frühstücksei mit Kikkoman

Was gibt’s bei Ihnen aufs Frühstücksei? Sojasauce ist auf jeden Fall eine Variante, die es lohnt auszuprobieren. Einfach ein paar Tropfen Sojasauce auf das Ei geben und geniessen. Und nicht nur zum gekochten Ei, auch zu Spiegel- oder Rührei schmeckt sie hervorragend. Bei letzteren Varianten kommt die Sauce direkt für die letzte Minute mit in die Pfanne.

Kerne und Nüsse, abgelöscht mit Sojasauce

Rösten Sie Kürbis-, Sonnenblumenkerne, Mandeln oder Walnüsse in einer Pfanne an und löschen sie diese mit Sojasauce ab. Dafür geben Sie einfach drei bis vier Esslöffel Sojasauce zu den angerösteten Kernen oder Nüssen. Besonders lecker wird es, wenn Sie zudem etwas Honig beigeben, die Kerne und Nüsse also karamellisieren. Vor allem für Salate und Suppen haben Sie so ein knackiges Topping. Aber auch als Snack eignen sich die süssen Kerne und Nüsse hervorragend.

Guacamole à la Kikkoman

Schnell gemacht und unglaublich köstlich: Avocadocreme. Halbieren Sie eine Avocado, entfernen Sie den Kern und kratzen Sie das Fruchtfleisch mit einer kleinen Gabel aus den Hälften in eine Schüssel. Verfeinern Sie den Dip mit Schalotten, Knoblauch, Pfeffer und einem ordentlichen Schuss Sojasauce. Ein bisschen Zitronensaft gehört auch dazu, denn sonst wird es schnell bräunlich. Wer es scharf mag, gibt noch etwas Chili dazu. Die Avocadocreme eignet sich hervorragend als Beilage zu Kurzgebratenem oder Gegrilltem. Aber auch als Brotaufstrich ist die Creme ein kulinarisches Highlight oder als Dip zu Gemüse.

Thunfisch-Baguette mit Sojasaucen-Geschmack

Ob auf einem Baguette oder einem Ciabatta: Thunfisch schmeckt köstlich als Brotaufstrich. Noch mehr Geschmack bekommt der Thunfisch aus der Dose, wenn man ihn vorher mit ein paar kleinen Zwiebeln oder Schalotten und einem kräftigen Schuss Sojasauce mixt. Dann nur noch mit einem Salatblatt und ein paar Gurkenscheiben auf dem Brot verteilen und fertig ist ein köstlicher, gesunder Snack.

Gemüsesticks mit Sojasaucen-Dip

Ob Karotten-, Gurken- oder Peperoni-Streifen – Rohkost schmeckt am besten, wenn sie gedippt wird. Zum Beispiel in ein Schüsselchen Sojasauce. So werden selbst Kinder zu grossen Rohkost-Fans.

Alternativ: Mayonnaise und die gleiche Menge Naturjoghurt, mit geröstetem Sesam und Sojasauce vermischen.

Shake it - mit Kikkoman

Ja, auch das geht: Sojasauce im Shake! Natürlich nicht in jedem süssen Milchshake, aber vor allem in Gemüse-Shakes passt Sojasauce hervorragend. Einem Ananas-Rettich-Shake gibt Sojasauce zum Beispiel eine schöne vollmundige Note. Für 4 Personen zerkleinern Sie das Fruchtfleisch von ca. 300 g reifer Ananas, pürieren dies mit 100 ml Mineralwasser und stellen es kalt. Schälen Sie 150 g Rettich und zerkleinern auch diesen grob. Rettich mit 100 ml Mineralwasser pürieren und in einem feinen Sieb abtropfen lassen. Ananassaft und Rettichpüree zusammen in Gläser füllen, mit Sojasauce beträufeln und eiskalt servieren.

Ein Schuss Sojasauce zum Kochwasser

Egal ob Kartoffeln, Nudeln, Bohnen oder Spargel – geben Sie bereits zum Kochwasser einen ordentlichen Schuss Sojasauce hinzu. So bekommen die Zutaten bereits beim Kochen eine feine vollmundige Note. Ein weiterer Vorteil: Sie können auf Salz verzichten. Und nicht nur zum Kochwasser, auch beim Dampfgaren macht sich ein Esslöffel Sojasauce gut.

Das gewisse Extra in Salatdressings

Wird das Salz (teilweise) durch Kikkoman Sojasauce ersetzt, können Sie Ihren Salatdressings das gewisse Extra verleihen und unterstreichen damit den Eigengeschmack der verwendeten Gewürze und Kräuter.